Qualifikationstour Alpencross 2022

Qualifikationstour Alpencross 2022

Am Samstag, den 2. Juli, fuhren wir mit vier Kleinbussen nach Mittenwald, um den Alpencross, der im September 2022 nach zweijähriger, coronabedingter Pause wieder stattfinden soll, vorzubereiten. Das traditionelle Ziel war wieder die Brunnsteinspitze im Karwendelgebirge, die mit ihren 2179 m Höhe und 1300 zu überwindenden Höhenmetern eine ordentliche Herausforderung darstellt. Die Länge und Schwierigkeit der Tour zeigt den Schüler*innen gut, was auf dem Alpencross auf sie zukommen wird und sie können zeigen, wie sie mit Situationen umgehen, die während der Wochentour auf sie zukommen werden. Das erleichtert es auch den erwachsenen Begleitpersonen die Verantwortung zu übernehmen.

Schon bald führt der Weg über eine Hängebrücke, die eine Schlucht überquert.


Nach knapp zwei Stunden durch den Wald wird die Brunnsteinhütte erreicht.

Doch dann geht die Tour erst so richtig los, denn jetzt bekommt sie einen wirklich alpinen Charakter.

Über Felsen und Schotterkare steigt man weitere zwei Stunden zu einem Sattel auf. 

Während wir Pause machten und warteten, dass die Gruppe vollständig am Sattel ankam, preschten unsere hoch motivierten Konditionsbolzen mit einem Begleiter „noch schnell“ auf die am Weg liegende Rotwandlspitze (2191m) zum Gipfel sammeln. Danach ging es gemeinsam auf den Gipfel der Brunnsteinspitze, von der wir ein fantastisches Panorama genießen konnten. 

Alle, die es geschafft hatten, waren mächtig stolz auf sich und das zurecht!


Nach dem langen Abstieg, zurück über die Brunnsteinhütte ins Tal, kühlten wir die heiß gelaufenen Füße in der Isar, bevor es mit den Bussen zurück in die Heimat ging.

 

Nach diesem langen, anstrengenden aber auch sehr eindrucksvollen Tag kann sich wohl jeder, der dabei war, vorstellen, was es bedeutet sich im Hochgebirge zu bewegen.

 

Sebastian Kretschmann